ClicKalender

Über das Programm

Vollversion bestellen

Grundlagen
Kalenderzeilen
  Neue Zeile
  Neue Zeilen
  Zeilen bearbeiten
  Zeilengruppen
  Gruppe z. Zeitplanung
Die Toolbox
Farbmarkierungen
  Erstellen/Bearbeiten
Texte und Notizen
Symbole

Kopieren etc.
Auto-Ausfüllen
Feiertage
Suchfunktionen
Wertetabelle

Datei-Menü
Bearbeiten-Menü
Ansicht-Menü
Extras-Menü
Hilfe-Menü

Optionen:
  Darstellung
  Farben
  Sonstige
  Druckoptionen

Versionsübersicht








Grundlagen zur Programmbedienung

Das Programmfenster von ClicKalender gliedert sich von oben nach unten in folgende Bereiche:

  • Die Titelleiste mit dem Namen der zur Zeit geöffneten Datei und den Symbolen zum Vergrößern, Verkleinern und Schließen des Programmfensters.
  • Die Menüleiste mit folgenden Menüs: Datei, Bearbeiten, Ansicht, Hilfe.
  • Die Symbolleiste zum schnellen Zugriff auf Menübefehle und zur Auswahl einzelner Zeilen in der Einzelansicht.
  • Die Kalenderansicht.
  • Die Toolbox mit folgenden Registerkarten: Bearbeiten, Legende, Statistik.
  • Die Statusleiste, in der verschiedene Informationen angezeigt werden, insbesondere das Kalenderfeld, über dem sich der Mauszeiger gerade befindet.

Kalenderansicht:

Zu Beginn sehen Sie den Kalender in der Gesamtansicht. Hier erscheinen die einzelnen Tage und Monate nebeneinander. Den Anzeigezeitraum können Sie über die Datumsfelder in der Toolbox ändern:

Im oberen Bereich der Kalenderansicht sehen Sie die Titelzeilen, in denen der jeweilige Monat und das Jahr, die Tageszahlen und optional die Kalenderwochen dargestellt werden. Die unmittelbar darunter liegende Markierungszeile lässt sich zu verschiedenen Zwecken, z. B. zur Markierung von Betriebsferien etc. einsetzen und wie eine normale Kalenderzeile mit Einträgen füllen. Über den Optionen-Dialog kann sie bei Nichtgebrauch aber auch ganz ausgeblendet werden.

Je nach Anwendungszweck können Sie nun für einzelne Personen, Mitarbeiter, Zimmer, Objekte, Uhrzeiten etc. jeweils eine eigene Kalenderzeile anlegen bzw. die zu Beginn vorhandenen Zeilen durch Änderung des Zeilentitels an eigene Erfordernisse anpassen. Dies geschieht über die Befehle zum Bearbeiten und Erzeugen von Zeilen im Bearbeiten-Menü oder in der Symbolleiste:

Die Einzelansicht bietet die Möglichkeit, jeweils eine einzelne Kalenderzeile in einer für größere Zeiträume übersichtlicheren Form darzustellen. Dazu werden in dieser Ansicht die Monate untereinander angeordnet. Zwischen der Gesamtansicht und der Einzelansicht können Sie über Befehle im Ansicht-Menü hin und her wechseln. Auch die Symbolleiste bietet entsprechende Icons:

Wenn Sie in der Gesamtansicht mit der rechten Maustaste in die erste Spalte einer Kalenderzeile klicken (die Spalte, die den Zeilentitel enthält), können Sie in einem Kontextmenü den Befehl 'Zeile in Einzelansicht' auswählen. Dadurch wird die Zeile in der Einzelansicht angezeigt. Wenn Sie sich bereits in der Einzelansicht befinden, ist die Auswahl der darzustellenden Kalenderzeile über die Symbolleiste möglich:

Wenn die Kalenderansicht aufgrund Ihrer Größe nicht vollständig innerhalb des dafür vorgesehenen Bereichs im Programmfenster angezeigt werden kann, so kann der angezeigte Ausschnitt mit den Scrollleisten, den Pfeiltasten, sowie den Tasten Pos 1, Ende, Bild oben und Bild unten auf der Tastatur, als auch mit dem Mausrad verschoben werden.

Einträge:

Sie machen Einträge in den Kalender, indem Sie in der Toolbox das Element auswählen bzw. den Text eingeben, der an einem bestimmten Tag in eine bestimmte Zeile des Kalenders eingefügt werden soll. Das Einfügen geschieht dann ganz einfach durch einen Mausklick in das entsprechende Kalenderfeld. In der Statusleiste sehen Sie anhand des Datums und des Zeilentextes dabei immer, über welchem Kalenderfeld sich der Mauszeiger gerade befindet.

ClicKalender kennt folgende Eintragsarten:

  • Farbmarkierungen: Mit Farbmarkierungen lassen sich Kalenderfelder farblich markieren. Sie können selbst Farbmarkierungen erstellen oder den vorhandenen Farbmarkierungen eigene Bedeutungen zuweisen. Um einen Eintrag im Kalender zu machen, müssen Sie in der Toolbox nur die gewünschte Farbmarkierung auswählen und dann mit der linken Maustaste in ein Kalenderfeld klicken.
  • Texte: Natürlich lassen sich auch Texte in den Kalender eintragen. Geben Sie dazu den Text zuerst im Eingabefeld der Toolbox ein, wählen Sie ggf. weitere Textoptionen (Ausrichtung, Rahmen, Transparenz) aus und klicken Sie dann in das Kalenderfeld, in das der Text eingefügt werden soll. Texte können sich entweder auf ein einzelnes Kalenderfeld beschränken oder sich über mehrere Tagesspalten erstrecken. Für letztere Variante können Sie optional durch Gedrückthalten der linken Maustaste und Ziehen der Maus die Abmessungen des Textes selbst bestimmen.
    Texteinträge lassen sich ändern, indem Sie bei gedrückter Strg-Taste in das Kalenderfeld klicken, welches den Text enthält. In einem kleinen Dialogfenster lassen sich dann sowohl der Text selbst als auch dessen Ausrichtung sowie die Rahmen- und Transparenzeinstellungen bearbeiten.
    Über dieses Dialogfenster lässt sich zusätzlich auch noch in jedem Kalenderfeld eine mehrzeilige Notiz hinterlegen.
  • Symbole: Symbole dienen in erster Linie zur Kennzeichnung und Hervorhebung besonderer Kalendereinträge. Wählen Sie zum Einfügen zunächst das gewünschte Symbol in der Toolbox aus und klicken Sie dann mit der linken Maustaste in ein Kalenderfeld.

In jedes Kalenderfeld lässt sich jeweils ein Eintrag jedes Typs machen. Ein Feld kann also gleichzeitig eine Farbmarkierung, einen Text, eine (unsichtbare) Notiz und ein Symbol enthalten. Wenn Sie in ein Kalenderfeld einen Text eintragen, wird ein dort ggf. bereits vorhandener Text durch den neuen Text überschrieben. Gleiches gilt für die anderen Eintragsarten.

Wenn Sie mit dem Mauszeiger auf ein nicht leeres Kalenderfeld zeigen und die Maus einen Moment nicht bewegen, erscheint ein Popup-Text, der die Bedeutung der im Feld enthaltenen Farbmarkierung, den im Kalenderfeld enthaltenen Text sowie die im Feld hinterlegte Notiz in voller Länge anzeigt.