Eine neuere Version von BOOKcook Classic ist verfügbar, die Sie hier herunterladen können.

Schließen Sie BOOKcook Classic nach dem Herunterladen und vor der Installation der neuen Version!

Informieren Sie sich hier aber auch über die BOOKcook Bücherverwaltung PRO, die gegenüber der Classic-Variante viele Verbesserungen und zusätzliche Funktionen enthält.

Aktuelle Informationen zu BOOKcook:

Die Online-Suchfunktionen (über Amazon) in älteren Versionen von BOOKcook PRO und BOOKcook Classic sind nicht mehr funktionsfähig.
Mittlerweile gibt es in beiden BOOKcook-Varianten Ersatzlösungen mit Google Books (Classic/PRO) und dem Katalog der Deutschen Nationalbibliothek (nur PRO) als Datenquellen. Laden Sie unbedingt die aktuelle Version herunter, wenn Sie die neuen Funktionen nutzen möchten.
Ob, wann und in welcher Form es die ISBN-Listenverarbeitung wieder geben wird, ist im Moment noch offen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ein Blick auf die beiden Online-Datenabrufvarianten in der neuesten Version von BOOKcook PRO:

Der aktuelle Tipp für den Umgang mit dem Programm:

Nutzen Sie regelmäßig für jede Ihrer mit BOOKcook erstellten Dateien die Funktion 'Datensicherung und -transfer...' im Extras-Menü und sichern Sie damit Ihre Daten auf einem zweiten Medium (USB-Stick, externe Festplatte, Cloud-Speicher).
Dies sollten Sie insbesondere dann machen, wenn Sie keine andere Backup-Software zur Sicherung Ihrer Daten einsetzen. Ein Festplattendefekt kann ansonsten die Arbeit von Wochen oder gar Monaten zunichte machen.
Die Datensicherung umfasst auch die Coverbilder und andere über Dateilinks verknüpfte Dokumente, sodass das Backup Ihrer Daten auf diese Weise wirklich komplett ist.

Außerdem lässt sich eine automatische Dateisicherung aktivieren (BOOKcook PRO: Einstellungen-Menü; BOOKcook Classic: Bearbeiten > Programmoptionen...), die nach jeder Änderung an einer Datei automatisch eine Sicherungskopie erzeugt und auch ältere Bearbeitungsstände weiterhin zugänglich hält, um z. B. im Falle eines Eingabefehlers auf diese zurückgreifen zu können. Sie können dazu einen eigenen Sicherungsordner bestimmen, in dem die Kopien abgelegt werden. Dieser sollte sich nach Möglichkeit auf einem anderen, ständig verfügbaren Laufwerk befinden (zweite interne Festplatte, Cloud-Speicher).

DatenschutzerklärungImpressum